Erbpachtgrundstücke

In Celle gibt es einige Straßen und im Landkreis von Celle ganze Wohngebiete, deren Grundstücke Erbpachtgrundstücke sind.

Was bedeutet das?

Wer sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen möchte, muss hierfür ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung haben. Nicht nur die Immobilie an sich verursacht Kosten. Auch die Nebenkosten und die Kosten für das Grundstück dürfen nicht unterschätzt werden.

In Deutschland gibt es jedoch eine Möglichkeit, zumindest die Kosten für das Grundstück deutlich zu reduzieren.

Bei einem Erbpachtgrundstück wird der Käufer der Immobilie nicht Eigentümer von Grund und Boden, sondern Pächter. Das bedeutet, er kauft das Haus, nicht aber das Grundstück.

Erbpachtverträge werden in der Regel für 99 Jahre geschlossen. Während dieser Zeit ist der sogenannte Erbbauzins zu zahlen.

Mit winzigen Einschränkungen können die Erbpachtgrundstücke wie Eigentum genutzt werden.

Das ist die positive Seite der Erbpachtgrundstücke.

Handicaps sind bei der Finanzierung denkbar:

Sollte der Kauf der Immobilie auf einem Erbpachtgrundstück durch ein Darlehen finanziert werden, ist wichtig zu wissen, dass die Bank in der Regel keine 100%-ige Belastung ins Grundbuch eintragen kann, sondern nur 80% der Darlehenssumme.

Eine weitere Schwierigkeit bei Finanzierungen ist, dass Darlehen in Abt. II (Lasten und Beschränkungen) des Grundbuchs nur an 2. Stelle eingetragen werden können. An 1. Stelle steht der Erbpachtgeber.

Viele Banken finanzieren aus diesen genannten Gründen keinen Immobilienkauf auf Erbpachtgrundstücken. Ist jedoch die Bonität gut und möglicherweise auch noch Eigenkapital vorhanden, finanzieren auch diese Banken.

Der Erbbauzins kann - ähnlich wie Miete - im Laufe der Jahre erhöht werden. Per Gesetz frühestens alle drei Jahre. Gekoppelt ist die Erhöhung des Pachtzinses an den Lebenshaltungsindex. Steigt dieser, kann auch der Pachtzins entsprechend angehoben werden.

Wie immer im Leben ist es eine Frage des Abwiegens, ob der Kauf einer Immobilie auf einem Erbpachtgrundstück sinnvoll ist oder nicht. Für Investoren ist Erbpacht in der Regel nicht interessant. Aber Menschen, die ihre Häuser selber nutzen wollen und sich z.B. für Immobilien in Wienhausen/Nordburg  interessieren, ist das individuelle Wohnen auf großen Grundstücken in der Natur für den Kauf ausschlaggebend und das Zahlen von Erbpacht kein belastendes Thema.